Abnehmen ab 50: So purzeln die Kilos

Mit zunehmendem Alter fällt das Abnehmen schwerer. Schuld daran sind ein verlangsamter Stoffwechsel und zu wenig Bewegung. Diese Tipps helfen beim Kampf gegen die ungewollten Pfunde:

Gewichtsprobleme mit 50+

Je älter man wird, je schwieriger ist es, dass Gewicht zu halten oder gar abzunehmen. Naturgemäß verläuft das Leben ruhiger, Aktivitäten fallen schwerer, Sport verliert an Bedeutung oder ist aus gesundheitlichen Gründen nur noch bedingt möglich. Das hat zur Folge, dass man sich weniger vital und fit fühlt. Die Menopause und ein verlangsamter Stoffwechsel erschweren die Situation zusätzlich. Kein Wunder also, dass die Mehrheit der Frauen mit 50+ unzufrieden mit ihrem Gewicht ist. Dabei lohnt es sich, den überflüssigen Kilos den Kampf anzusagen.

Schwung in den Stoffwechsel

Ein gut funktionierender Stoffwechsel kurbelt die Fettverbrennung an – es hilft also, diesen in Schwung zu bringen. Gut, wer es scharf mag, denn Schärfe regt den Stoffwechsel an. Vor allem Cayennepfeffer ist hier hilfreich und hat nebenbei noch einen weiteren positiven Effekt. Das heiße Gewürz reduziert die Lust auf fettiges Essen und Süßigkeiten.

Abnehmen im Alter
Gemeinsam abnehmen kann sogar Spaß machen. ©iStock

Essverhalten überdenken

Eine ausgewogene, gesunde Ernährung ist das A und O einer jeden Diät und weit wichtiger, als nur die Kalorien zu zählen. Doch es ist längst nicht nur entscheidend, was man isst, sondern ebenso wichtig, wie man es tut. Wer schnell isst, nimmt unwillkürlich mehr Nahrung zu sich. Das Sättigungsgefühl tritt erst nach einiger Zeit, bis dahin hat man flott eine überflüssige Menge verspeist. Wer sich Zeit nimmt beim Essen und jeden Bissen genießt, merkt dagegen viel bewusster, wann er keinen Hunger mehr hat. Das spart unnötige Kalorien. Ähnlich ist es mit leckeren Dingen, die man gerne nur mal probieren möchte. Aus einem Stückchen werden zwei oder drei. Wer nur kosten möchte, sollte sich an diesen Vorsatz halten und wirklich nur einen Bissen zu sich nehmen. Das reicht, um die Lust zu befriedigen.

Sport hält fit

Es ist ein ewig währender Kreislauf. Wer sich fit und gesund fühlt, hat Spaß an Bewegung und tut damit seinem Körper Gutes. Andersherum fällt jede Aktivität schwerer, wenn erst einmal die Gelenke schmerzen und zusätzliche Kilos die Knochen belasten. Auch wenn im gehobenen Alter nicht mehr alle Sportarten geeignet sind, finden sich zahlreiche Möglichkeiten, die Fitness zu steigern. Schwimmen, Walken, Radfahren und Wandern eignen sich besonders gut. Diese Aktivitäten sind gelenkschonend und lassen sich dem eigenen Tempo anpassen. Schon kleine Einheiten regelmäßig ausgeführt wirken sich positiv auf das Wohlbefinden aus und kurbeln den Stoffwechsel an.

Gewohnheitsessen ade

Wer kennt das nicht: abends auf dem Sofa verschwinden unbemerkt Chips, Schokolade und Gummibärchen im Mund. Die Schüssel ist leer, ohne dass man es merkt. Leider wandern zeitgleich zahlreiche Kalorien in den Körper und setzen sich unschön auf der Hüfte ab. Dabei hatte man eigentlich gar keinen Hunger… Essen aus reiner Gewohnheit führt schnell zu Übergewicht. Daher sollte man jede Mahlzeit bewusst einnehmen, und das möglichst am Tisch und nicht mal eben zwischendurch. Bewusstes Essen schult das Gefühl für den eigenen Körper und hilft effektiv, dem Wunschgewicht stetig näher zu kommen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail