Aufgepasst: Matt bäckt einfach oben ohne

Der 25-jährige Matt Allard aus England ist der „Topless-Baker“. Er begeistert mit seinen YouTube-Videos tausende Fans.

Seine Freunde brachten ihn auf die Idee

Zunächst waren die halb-nackten Backvideos nur ein Spaß unter Freunden. Sie wussten wie angeödet Matt von seinem 9 to 5 Job war. Als er seiner Freundin von der Idee erzählte, nahm sie ihn nicht ernst.

Doch mittlerweile kommt Matt mit seinen Social Media Auftritten auf fast eine halbe Million Fans. Er organisiert sogar Veranstaltungen.

Ich habe eine Partnerschaft mit „Match“ geknüpft, bei der ich durch das Land toure und Kochkurse für Singles veranstalte.

Auch seine Freundin ist jetzt von seinem neuen Job begeistert , gibt Matt zu:

Nun liebt sie die Idee. Einige You Tube-Kommentare behalte ich allerdings für mich.

Da könne sie schon mal eifersüchtig werden, gesteht der Bäcker. Hier ein paar Beispiele: „Der Kuchen ist nicht das einzige, dass jetzt für ein paar Minuten zum Abkühlen in den Kühlschrank muss“ oder „Komm in mich rein. Ich spreche natürlich über den Kuchen“.

Doch bei Matt geht es um viel mehr als nur Nacktheit und Klickzahlen. Das Backen schaute er sich bei seinem Vater, einem früheren Sternekoch, ab.

So präsentiert der muskelbepackte Jung-Bäcker mittlerweile komplizierte Kreationen wie Spiegelglasurkuchen, selbstgemachte Donuts oder Macarons.

Matt ist damit so erfolgreich, dass er seinen Job in einer Londoner Werbeagentur aufgab.

Übrigens: Wenn der Brite eine Million YouTube-Follower hat, möchte er eine Folge komplett nackt drehen. Wir drücken ganz fest die Daumen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail