Schulstart: So starten eure Kids optimal in den Tag

In einigen Bundesländern startet heute nach sechs Wochen Sommerferien wieder die Schule. Ein wichtiger Bestandteil für gutes Lernen ist die richtige Ernährung und ein gesunder Pausensnack.

Viel Obst, Vollkornprodukte und wenig Fett

Bei der Zubereitung des Pausenbrotes gelten allgemeine Ernährungsregeln. So sollte auf wenig Fett und Zucker sowie ausreichend Kohlenhydrate, Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiße und Ballaststoffe geachtet werden. Vorteilhaft sind zum Beispiel Vollkornprodukte, Getreideflocken, magere Wurst, milder Käse, Frischkäse, Eier, Cremes und Aufstriche, Obst und Gemüse (z. B. Tomaten, Gurken, Radieschen, Kohlrabi, Möhren, Salatblätter, Paprika), Kräuter, Milchprodukte wie Joghurt, Milch, Quark oder auch Nüsse und Trockenobst. Müsliriegel,

Das Auge isst mit

Wer mag, kann das Pausenbrot der Kinder liebevoll dekorieren. Brote lassen sich gut in mundgerechte Stücke oder Herzchen schneiden. Das erhöht die Chance, dass die Mahlzeit nicht im Ranzen vergessen wird.

Außerdem empfiehlt sich, die Kinder früh in die Zubereitung mit einzubeziehen und zu fragen, worauf sie Appetit hätten. So können sie früh lernen, ihr Lunchpaket nach ihren Vorstellungen zusammenzustellen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail