Schimmel: Diese Küchengeräte sind besonders gefährdet

Schimmel in der Küche ist ein Thema, welches jeden Menschen betrifft. Oft verstecken sich die Sporen des Schimmels in den außergewöhnlichsten Gegenständen. Durch die richtige Reinigung können diese jedoch meist vernichtet werden.

Der Spülschwamm

Der Spülschwamm ist eines der meist genutzten Gegenstände in der Küche. Durch den ständigen Kontakt mit Wasser und Essensresten ist dieser natürlich der ideale Nährboden für Schimmelpilze und Bakterien. Bereits nach zwei Wochen befinden sich in einem Spülschwamm mehr Bakterien und Pilze als in einer Toilette. Hier ist es ratsam den Schwamm regelmäßig in der Spülmaschine mit einem trockenen, heißen Waschprogramm mitzuwaschen oder diesen einfach durch einen Neuen auszutauschen.

Der Mixer (Blender)

Eine weitere Quelle für Schimmel in der Küche ist der Mixer. Dieser wird für die beliebten Smoothies, Suppen oder Teig genutzt und sollte daher nach der Nutzung gründlich mit heißem Wasser und Spülmittel gereinigt werden. Zum Trocknen solltest du hier auf keinen Fall den Deckel schließen, da ein du sonst einen perfekten Raum zur Schimmelbildung schaffen würdest.

Wasser- und Eisspender

Besitzt du einen Wasser- oder Eisspender, solltest du sicherstellen, dass du diesen mindestens einmal im Monat mit einer Zahnbürste und Essig reinigst. Hier können sich durch die Luft Schimmelpilze einnisten und sich fortpflanzen. Die kleinen Sporen können so, durch das Wasser unbemerkt in deinen Körper gelangen und unangenehme Krankheiten hervorrufen.

Der Kühlschrank

Auch der Kühlschrank ist eine Quelle für Schimmel in der Küche. Hier kannst du die Sporen vor allem im Gemüsefach finden. Achte unbedingt darauf, dass du das Gemüse und Obst hier gewaschen und abgetrocknet einräumst. Das Fach solltest du regelmäßig mit heißem Wasser und Backpulver abschrubben. So wird die Vermehrung und Anlagerung von Schimmel unterbunden oder wenigstens verringert.

Lagerregale oder Räume

Wenn du gerne viele Lebensmittel wie Mehl, Kaffee, Zucker, Nüsse und ähnliches lagerst, solltest du auch hier regelmäßig alle Lebensmittel auf Schimmel überprüfen. Entdeckst du eine kontaminierte Stelle, sollte diese mit Essig und warmem Wasser desinfiziert werden. Auch die umliegenden Gefäße und Regale sollten gereinigt werden. Schimmel kann über die Luft übertragen werden. Daher ist eine gründliche Reinigung und Kontrolle sehr ratsam.

Die Kaffeemaschine

Auch eine Kaffeemaschine kann im Inneren der Maschine Schimmelpilze vorweisen. Dies ist besonders unangenehm, da du diese nicht sehen kannst. Um die Vermehrung des Schimmelpilzes im Inneren der Maschine zu vermeiden, solltest du hier regelmäßig Essig anstelle von Wasser verwenden. So wird die Maschine gereinigt und von Schimmel befreit. Hier ist zu beachten, dass die Maschine vor Gebrauch mehrfach mit klarem Wasser durchgespült werden sollte, da sonst der Kaffee nach Essig schmeckt.

Behandelst du Schimmel in der Küche nicht, kann dies zu erheblichen, gesundheitlichen Problemen führen. Symptome wie Atembeschwerden, Asthma, Heiserkeit, allergische Reaktionen und vieles mehr können Anzeichen für eine Schimmelerkrankung sein. Dies kannst du vorbeugen, indem du deine Küche sauber hältst und auch neben der normalen Reinigung ab und zu eine Reinigung mit Essig durchführst. Der Geruch mag zwar unangenehm sein, schützt dich dafür aber vor dem ungesunden Schimmelpilz.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail