Planet retten: Insekten statt Steak auf dem Teller?

Gehören Steaks, Burger und Co. bald der Vergangenheit an? Wenn es nach Umweltschützern geht: Ja! Denn wissenschaftliche Erhebungen lassen keinen Zweifel mehr daran, dass eine fleischhaltige Ernährung unseren Planeten in die Knie zwingt. Vor allem die Rinderzucht trägt maßgeblich zur Emission Klima schädlicher Gase bei.

Müssen wir nun alle vegan leben? Nein! Doch klar ist auch, eher früher als später sollten wir uns an Alternativen gewöhnen. Ein möglicher Fleischersatz sind Insekten. Manch einem dreht sich beim bloßen Gedanken an Grashüpfern, Grillen und Mehlwürmern auf dem Teller der Magen um. Aber das muss es gar nicht. Geröstet etwa sind diese kleinen Tierchen nicht lecker, sondern auch erstaunlich proteinreich.

Insekten essen

Asiaten machen es vor

Nicht ohne Grund sind Insekten ein natürlicher Bestandteil vieler asiatischer Küchen. Ob als Street Food, im Sternerestaurant oder als getrocknete Snacks aus der Tüte, die Proteinhappen erobern sich langsam auch einen Platz auf dem westlichen Markt. Ob Insekten tatsächlich zu unserem Fleisch der Zukunft mutieren, ist jedoch fraglich, braucht es in westlichen Kulturkreisen doch eine gewisse Überwindung, um beherzt in diese kleinen Sattmacher zu beißen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail