Neuer Armutsbericht: Immer mehr Menschen müssen zur Tafel

Immer mehr Menschen sind in Deutschland auf Lebensmittel von der Tafel angewiesen.  Das ergaben jüngste Hochrechnungen des Vereins, der überschüssige Lebensmittel rettet und an wirtschaftlich Benachteiligte verteilt. Innerhalb eines Jahres sei die Zahl der Bezieher um 10 Prozent auf 1,65 Millionen Menschen angestiegen.

Viele Senioren müssen zur Tafel

Als „besonders dramatisch“ bezeichnete der Vorsitzende der Tafel Deutschland, Jochen Brühl, den Anstieg bei den Senioren. Innerhalb eines Jahren seien 20% dazugekommen, heißt es.

Die Gründe hierfür sind vielfältig. Geringe Renten, Grundsicherung und Langzeitarbeitslosigkeit gelten als Hauptursachen für einen Besuch der Tafel.

Das ist natürlich sehr erschreckend, weil wir wissen, dass viele Menschen, die Rentnerinnen und Rentner sind, sich oft schämen, Leistungen in Anspruch zu nehmen,

erklärt Brühl weiter und betont, dass für ihn das Thema Altersarmut ganz nach oben auf die politische Agenda gehört.

Für ihn bedarf es nun „tiefgreifende Reformen“ und „verbindliche ressortübergreifende Ziele“ zur Bekämpfung, denn auch viele Kinder seien zunehmend betroffen. 

Jeder fünfte Rentner ist in Deutschland auf die Tafel angewiesen. ©iStock

Stopp mit Lebensmittelverschwendung

Schon lange kritisierten die Tafeln die Verschwendung von Lebensmitteln, die stetig zunimmt. Dem Verband zufolge werden in Deutschland jährlich bis zu 18 Millionen Tonnen Lebensmittel weggeschmissen. Hierbei sei es Aufgabe des Staates die Lebensmittel zu retten und gerecht zu verteilen, aber auch der Verbraucher hätte eine Verantwortung.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail