Neue Studie: Das passiert, wenn du Kaffee in der Schwangerschaft trinkst

Die meisten schwangeren Frauen wissen, dass sie bestimmte Nahrungsmittel und Getränke wie rohes Fleisch und Alkohol meiden sollten. Eine neue Studie aus Norwegen zeigt nun, dass Koffein für die Gesundheit des Babys schädlich ist.
Die Studie, die am Montag in der Zeitschrift BMJ Open veröffentlicht wurde, fand heraus, dass eine übermäßige Koffeinzufuhr während der Schwangerschaft mit einem übermäßigen Wachstum während des ersten Lebensjahres sowie zu einem höheren Risiko für Übergewicht korreliert.

Beides Faktoren, die später zu Fettleibigkeit führen können,

sagt Eleni Papadopoulou, Forscherin am norwegischen Institut für öffentliche Gesundheit und Hauptautorin der Studie.

 „Wir hielten es für sehr wichtig, die Auswirkungen von Koffein auf das Wachstum von Säuglingen zu untersuchen, denn schnelles Wachstum von Säuglingen hängt sehr konstant mit der Entwicklung von Fettleibigkeit in der Kindheit und sogar im Erwachsenenalter zusammen“,
so Papadopoulou weiter.

In der Studie wurden über 50.000 Frauen aus Norwegen untersucht. Die Koffeinaufnahme der Frauen wurde einmal während der Schwangerschaft dokumentiert. Anschließend wurde das Wachstum der Kinder bis zum Alter von acht Jahren beobachtet.

Koffein ist sogar in Schokolade enthalten

Mögliche Koffeinquellen waren Kaffee, schwarzer Tee, koffeinhaltige Soft- / Energydrinks, Schokolade, Schokoladenmilch und einige Süßspeisen. Koffein ist kann sogar in einigen Medikamenten enthalten sein.
Die Forscher fanden heraus, dass Frauen, die während der Schwangerschaft eine sehr hohe Koffeinaufnahme hatten, im ersten Lebensjahr ein um 66% erhöhtes Risiko hatten, ein Kind mit übermäßigem Wachstum zu haben, verglichen mit Frauen, die nur wenig Koffein zu sich nahmen. „Überschüssiges Wachstum“ wurde definiert als ein Gewicht für Alter, das größer als das 75. Perzentil für dieses Alter ist.
Frauen mit einem durchschnittlichen oder hohen Koffeinkonsum hatten laut Studie ein um 10% bzw. 30% erhöhtes Risiko, Kinder mit einem übermäßigen Wachstum im Säuglingsalter zu haben, verglichen mit denen mit einer niedrigen Koffeinaufnahme.
Dies ist ein wichtiges Ergebnis, wenn man bedenkt, dass etwa 75% der Frauen während der Schwangerschaft Kaffee trinken, und auch wegen unseres Fettleibigkeitsproblems,
sagte Dr. De-Kun Li, Reproduktions- und Perinatalepidemiologe in der Forschungsabteilung von Kaiser Permanente Northern California.
„Für Fettleibigkeit bei Kindern gibt es viele Risikofaktoren, die während der Schwangerschaft auftreten“,
fügte Li hinzu.

Kinder sind häufiger übergewichtig

Neben einem übermäßigen Wachstum im Säuglingsalter untersuchte die Studie, ob Kinder, die während der Schwangerschaft einem sehr hohen Koffeingehalt ausgesetzt waren, in der Kindheit häufiger übergewichtig wurden. Es stellte sich heraus, dass diese Annahme zutrifft.
„Unsere Ergebnisse zeigen, dass eine hohe Koffeinaufnahme der Mutter während der Schwangerschaft mit einem übermäßigen Wachstum im Säuglingsalter und mit Adipositas im späteren Kindesalter zusammenhängt,
sagte Papadopoulou weiter.
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail