Neue Studie: Bier wird bald teurer!

Schlechte Nachrichten für alle Bierliebhaber! Der Klimawandel sorgt nicht nur für weniger, sondern gleichzeitig auch für steigende Bierpreise. Gibt es in Zukunft häufiger so heiße Sommer wie in diesem Jahr, würden sich die Bierpreise im Durchschnitt verdoppeln. Der Grund: Immer häufiger treten Dürre und Hitzeperioden während der Gerstezeit auf. 

Extreme Temperaturen führen zu Ernteausfällen: 15 Prozent weniger Gerste

Deshalb hatten bereits diesen Sommer viele Landwirte mit den extremen Temperaturen zu kämpfen. Es kam zu Ernteausfällen. Kosten, die am Ende auf den Verbraucher weitergegeben werden. So können Mehl und Backwaren teurer werden. 

Viele Bauern fürchten nun um ihre Existenz, denn auch ihre Kühe geben bei Hitze weniger Milch. Dadurch sind die Erträge geringer und die Futterkosten höher. 

Doch damit nicht genug, denn der Klimawandel hat nach einer neuen Studie auch Auswirkungen auf unsere Bierpreise. 

Müssen wir bald selber Bier brauen?

Die Ergebnisse der Studie wurden jetzt im Fachblatt „Nature Plants“ veröffentlicht.

Die Welt sieht zahlreichen, lebensbedrohlichen Auswirkungen des Klimawandels entgegen; etwas mehr Geld für Bier ausgeben zu müssen, erscheint angesichts dessen vielleicht trivial,

so Studienleiter Steven Davis von der University of California in Irvine (USA).

Aber es gibt definitiv eine interkulturelle Anziehungskraft von Bier, und am Ende eines zunehmend gewöhnlich heißen Tages kein kühles Bier zu bekommen, würde das Ganze noch schlimmer machen.

Die Folge: Der Bierpreis kann sich verdoppeln. Wie stark die einzelnen Regionen betroffen sind, hängt davon ab wie hoch die einzelnen Regionen von der Gerste-Knappheit betroffen sind.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail