McDonald’s VIP-Karte: Gibt es sie wirklich?

Beim Fast Food Riesen McDonald’s soll es angeblich eine exklusive Goldkarte geben. Wer sie besitzt, erhält unbegrenzten Zugriff auf Burger, Pommes und Co.

Lange schien sie urbaner Mythos, doch es gibt sie wirklich. 2015 verriet Schauspieler Rob Lowe Talkmaster Jimmy Kimmel, dass er stolzer Besitzer einer begehrten Karte sei. Kürzlich erhielt nun Rapper Kay One eine ähnliche Karte bei McDonald’s. Damit kann er nun eine Filiale betreten, bestellen was er möchte und dann nicht zu zahlen. Und das sein ganzes Leben lang. Auf Instagram postete der Rapper ein Foto von seinem neuen Liebling und schrieb dazu:

Heute ist der schönste Tag in meinem Leben. Ich meine das ernst….. einfach mein Kindheitstraum. ich habe die McDonald’s Black Member Card bekommen. Bedeutet: Umsonst essen in meinem Lieblingsrestaurant. Danke an meinen Freund Michael Heinritzi.

Der Kitzbühler Michael E. Heinritzi besitzt 50 McDonald`s Restaurants in Deutschland und Österreich und ist damit der größte Franchise-Nehmer in Europa.

In Deutschland gibt es die schwarze Karte

Anders als in den USA ist Kay One’s Karte schwarz statt gold. Außerdem wird sie in Deutschland nicht direkt vom Konzern sondern von Filialenbetreibern vergeben. Daher wird sie auch nur dort akzeptiert. Der Rapper wird also weiterhin in den meisten Restaurants zahlen müssen.

REAL LOVE ❤️

Ein Beitrag geteilt von Kay One (@kayone) am

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail