Keine Plastik-Trinkhalme mehr bei Starbucks

Das international tätige Kaffeehaus hat bekanntgegeben, dass es bis zum Jahr 2020 aus allen Niederlassungen die Plastik-Trinkhalme abschaffen wird.
Dafür wird das Unternehmen die flachen Plastikdeckel, welche momentan noch auf den Kaffeebechern zu finden sind, ersetzen. Es werden Deckel eingesetzt, welche ähnlich wie ein Trinklernbecher, mit einem Schnabel versehen sind. So kann direkt aus dem Becher getrunken werden.

Für alle Liebhaber der Trinkhalme

Auch dafür hat sich das Unternehmen etwas ausgedacht. Für Verbraucher, welche weiterhin gerne mit einem Strohhalm trinken, soll es eine umweltfreundliche Alternative geben.

100.000 Tonnen Plastik in unseren Meeren nur von der EU

Eine gigantische Zahl bei der man eigentlich meinen sollte, dass bei jedem die Alarmglocken schlagen. Doch obwohl Umweltschützer schon lange um ein ansteigendes Bewusstsein für unsere Meere kämpfen, schaffen es wieder einmal nur Verbote seitens der Politik. Kostenfreie Plastiktüten sind schon seit einiger Zeit von den Ladentheken verschwunden und in der Zukunft sollen es wohl Trinkhalme, Plastikgeschirr und Ohrenstäbchen sein.
Auch Starbucks bekam schon öfters Druck von Umweltschützern, hauptsächlich wegen der Einmalbecher. Daraufhin versprach das Unternehmen, einen umweltfreundlicheren Kaffeebecher zu entwickeln und hierfür 10 Millionen Dollar zu investieren.

Soviel Plastik-Trinkhalme spart Starbucks ein

Mit ihrer neuen Initiative wird Starbucks es schaffen, mehr als 1 Milliarde Plastik-Trinkhalme im Jahr einzusparen. In den USA und in Kanada wird diese Lösung bereits schon in über 8000 Filialen umgesetzt.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail