Kein Sex mehr? Zucker ist Lustkiller!

Aktuell fordern Mediziner und Verbraucherschützer die Einführung einer Steuer auf zuckerhaltige Getränke. Zu viel Zucker macht krank und kann sogar Einfluss auf die Libido haben.

Denn je mehr Zucker wir essen, desto weniger Lust auf Sex haben wir,

erklärt US-Autorin Alexandra Jamieson in ihrer Publikation „Frauen, Essen, Sehnsüchte: So bringen Sie ihre Gefühle und Gelüste in Einklang“.

Das Buch beschreibt, wie der intensive Konsum von Zucker den Hormonhaushalt  durcheinanderbringen kann. Die Expertin behauptet: Falsche Ernährung zerstört sogar die Libido komplett.

Als Gründe nennt sie:

Zucker macht müde

Nach vielen Süßigkeiten möchten viele von uns nur noch auf der Couch liegen und entspannen. Schuld daran seien, nach Jamieson, hochglykämische Kohlenhydrate, die den Blutzuckerspiegel erst ansteigen, ihn dann aber später wieder abfallen lassen.

Zucker bringt den Hormonhaushalt durcheinander

Wer viel Fastfood und somit Zucker zu sich nimmt, beeinflusst damit die Ausschüttung von Testosteron. Außerdem kann eine schlechte Ernährung zu einer Insulinresistenz führen. Diese sorgt im schlimmsten Fall zur Verringerung der Orgasmus-Fähigkeit.

Zucker sorgt für Stress

Süßigkeiten schmecken einfach gut und wirken wie ein Aufputschmittel. Zuerst fühlen wir uns motiviert und leistungsfähig. Doch schnell folgt das Tief, denn ein hohes Insulin-Level sorgt für ein hohes Maß an Cortisol, einem Stresshormon. Wird dies über einen längeren Zeitraum produziert, hat der Körper keine Lust mehr auf Sex.

Also: Weniger Zucker im Alltag und es läuft eventuell wieder im Bett. Ein weiterer Lustkiller ist übrigens Alkohol.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail