Heißes Dinner-Date? Du solltest scharf essen gehen!

Plant ihr am Wochenende euer nächstes Date? Dann geht zusammen scharf essen! Eine US-Studie fand jetzt heraus, dass Frauen, die scharf essen, ihren Partner um ein Fünffaches attraktiver finden. Süße Nachspeisen sind dagegen ein Lustkiller.

Essen weckt unbewusste Assoziationen

Die Wirkung sei auf unsere unbewussten Assoziationen von Essenempfindungen zurückzuführen. So ist scharfes Essen unbewusst mit dem Wort „scharf“ im Sinne von Attraktivität verknüpft.

Ein scharfer Geschmack erhöhte sowohl das romantische Interesse als auch die physische Attraktivität,

beschreibt die Wissenschaftlerin Jenni Miska von der St. Cloud State Universität in Minnesota.

Dies unterstützt die These, dass sensorische Erfahrungen (in diesem Fall der Geschmack) die kognitiven Wahrnehmungen hinsichtlich möglicher Beziehungen beeinflussen können,

so die Expertin weiter.

Das Team gab 87 Versuchsteilnehmerinnen süße, scharfe und milde Snacks. Anschließend bewerteten sie Attraktivität von Männern auf einer Skala von eins bis neun. Die Frauen, die zuvor scharf aßen, vergaben eine Durchschnittswert von 4,46. Das sind 21 Prozentpunkte höher als die Frauen, die einen süßen Snack aßen.

Doch auch auf romantischer Ebene zeigten die Gewürze ihre Wirkung. 28 Prozent der „Spice-Frauen“ waren bei der Befragung großzügiger mit ihrer Bewertung. Sie vergaben im Durchschnitt 4,08 Punkte. Die „süße Gruppe“ lag bei 3,2 und die „milde“ bei 3,45 Attraktivitätspunkten.

Experten meinen, dass die Wirkung auf „verkörperte Wahrnehmungen“ zurückzuführen ist. Hier beeinflussen körperliche Empfindungen unser Denken.

Weitere positive Effekte von scharfem Essen:

  • Kurbelt die Verdauung an
  • Aktiviert die Wärmerezeption und senkt damit die Körpertemperatur
  • Kurbelt die Durchblutung an
  • Öffnet die Poren
  • Wirkt antibakteriell
  • Wirkt Antibiotisch und desinfizierend
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail