Exotisch: Hähnchen süß-sauer

Eines der bei deutschen Restaurantbesuchern beliebtesten asiatischen Gerichte ist das „Hähnchen süß-sauer“. Bringe den Zauber Asiens in Deine Küche und koche das Rezept ganz einfach und schnell zu Hause selbst.

Hähnchen süß-sauer Rezepte sind schnell im Wow zubereitet. ©iStock
Hähnchen süß-sauer Rezepte sind schnell im Wow zubereitet. ©iStock

Du benötigst folgende Zutaten:

  • Ananas, frisch oder aus der Dose
  • frische Paprika (besonders schön sind sie in rot und orange)
  • Eine Zwiebel
  • Eine Zehe Knoblauch
  • Mehl
  • Speisestärke
  • Tomatenmark
  • Zucker oder Zuckerersatz (z.B. Birkenzucker)
  • Möhren
  • Hähnchenbrustfilet
  • Sojasoße
  • Öl, am besten Sesamöl für ein nussiges Aroma
  • Pfeffer
  • Salz
  • Hühnerbrühe
  • Essig (am besten Rotweinessig)

Zubereitung:

Erste Arbeitsschritte – Mariniere Dein Hähnchenfleisch:
Schneide zu Beginn das Hähnchenfleisch in drei bis vier Zentimeter lange, mundgerechte Streifen. Fülle anschließend Sojasoße in eine flache Schüssel oder einen tiefen Teller und gib jeweils einen halben Esslöffel Zucker, Pfeffer und Salz hinzu. Da die Sojasoße schon recht salzig schmeckt, solltest Du die Marinade nur sparsam salzen. Lege nun das Fleisch in die zubereitete Soße und wende es, damit es von allen Seiten mit der Marinade bedeckt ist. Dafür kannst Du Deine Hände oder wenn Dir das lieber ist auch zwei Esslöffel verwenden. Das Hähnchenfleisch sollte mindestens eine Stunde in Ruhe durchziehen und den Geschmack der Marinade aufnehmen. Währenddessen kannst Du das Fruchtfleisch der Ananas in kleine Würfel schneiden. Wasche und entkerne die Paprikaschoten, bevor Du sie in Streifen schneidest. Wasche die Möhren oder schäle sie und schneide sie im Anschluss in dünne Streifen. Schäle dann auch die Zwiebel und hacke sie klein.

Zubereitung der Hähnchenstreifen:
Sobald das Fleisch eine Stunde geruht hat, lasse die Flüssigkeit gründlich vom Fleisch abtropfen. Gib es hierfür auf eine Lage Küchenpapier und verteile es gleichmäßig darauf. Vermenge in einer separaten Schüssel das Mehl mit der Speisestärke und streue das Gemisch im Anschluss auf einen flachen Teller. Gib nun die Hähnchenstreifen darauf und wälze sie sorgfältig in dem Puder. Sie sollen von allen Seiten gleichmäßig mit dem Mehl-Stärke-Gemisch bedeckt sein. Erhitze danach das Sesamöl in einer Pfanne und brate das Fleisch für ca. drei Minuten bei hoher Hitze an. Ist es von allen Seiten gold-braun und appetitlich, gib es auf einen Teller und stelle es erst einmal beiseite.

Hau das Gemüse in die Pfanne:
Jetzt ist es Zeit, das Gemüse anzubraten. Achte dabei darauf, dass Du die Hitze des Herdes etwas reduzierst und immer wieder gut rührst, damit nichts anbrennen kann. Die Zwiebeln und Möhrenstücke kommen als erstes in die Pfanne. Nach ca. drei Minuten kannst Du die Paprikastücke dazugegeben und solltest immer wieder fleißig umrühren. Füge nach ca. zwei Minuten die anderen Zutaten (Tomatenmark, Ananas gepresste Knoblauchzehe) hinzu und lösche alles mit der Hühnerbrühe ab. Gib anschließend den restlichen Zucker oder Deinen Zuckerersatz in die Pfanne und rühre alles noch einmal gut durch.

Dein süß-saures Finish:
Vermenge im letzten Schritt die Hähnchenstreifen mit den anderen Zutaten in der Pfanne und lasse alles bei mittlerer Temperatur für ca. drei Minuten köcheln. Noch einmal den Kochlöffel schwingen um alles zu vermischen und schon ist Dein Hähnchen süß-sauer-Gericht fertig. Du kannst es ganz nach Deinem Geschmack entweder mit Reis oder Nudeln genießen.

Guten Appetit!

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail