Grillen: Die perfekte Marinade

Grillen mit langweiliger Fertigmarinade war gestern. Mit frischen Zutaten wird das Barbecue zum köstlichen Fastfood. Timo Hinkelmann zeigt dir drei raffinierte Rezepte für saftig- würziges Fleisch.

Der gespritzte Broiler
Für die Marinade eine Kiwi, eine entkernte Chilli, ein Glas Buttermilch, einen Teelöffel Curry, ein Stängel Basilikum, Salz und Pfeffer in den Mixer geben. Mit einer Bratenspritze einen Teil der Marinade direkt in die Hähnchenbrüste spritzen. Danach das Fleisch für drei Stunden in die restliche Marinade einlegen.
Auf dem Grill von jeder Seite vier Minuten goldbraun werden lassen.

Das gebeutelte Steak
Das Entre Côte zusammen mit der Marinade aus einer Stange Lauch, einer Zwiebel, einer halben Zitrone, zwei Knoblauchzehen, einer Paprika, etwas Rosmarin, Basilikum und Petersilie, einem Esslöffel Senf, 80 Gramm Butter, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einen Laminierbeutel geben und im Vakuumierer verschließen. Nach einer viertel Stunde ist das Fleisch bereit. Vier Minuten auf jeder Seite und das Steak ist medium.

Das gecrunchte Filet
Je eine Hand voll Nussmischung und Rucola, zusammen mit zwei Messerpitzen Paprikapulver und ein paar Stängeln Thymian, Salz und Peffer pürieren. Filet in kleine Stücke schneiden, plattklopfen und mit etwas Honig und Olivenöl bestreichen. Die Nuss-Kräuter-Mischung fest aufdrücken und für eine Minute von jeder Seite gar grillen.

Dazu ein kühles Bier und einen guten Appetit.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail