Gesünder leben: Diese Lebensmittel helfen beim Entwässern

Wer sein Gewebe von überflüssigem Wasser entledigen möchte, kann sich nützlicher Helfer aus der Natur bedienen. Zahlreiche Gemüse- und Obstsorten haben eine entwässernde Wirkung.

Wassereinlagerungen: unangenehm, aber (oft) schnell behandelbar

Wasser ist ein lebenswichtiger Stoff, der etwa 50 Prozent des menschlichen Organismus ausmacht. Allerdings ist es unterschiedlichen Faktoren geschuldet, dass sich Wasser aus Gefäßen ins umliegende Gewebe verlagert. Es entstehen Wassereinlagerungen, die sich durch schwere Beine oder angeschwollene Füße bemerkbar machen. Dieser Effekt tritt beispielsweise bei hormonellen Veränderungen oder längeren Perioden der Inaktivität ein.

Mit diesen Lebensmitteln entwässerst Du Deinen Körper

Diesen Erscheinungen wirken entwässernde Lebensmittel wie Pastinaken und Grapefruit entgegen. Beispielsweise begünstigt der in Grapefruit enthaltene Mineralstoff Kalium eine Entwässerung. Da Süßkartoffeln ebenfalls einen hohen Kalium-Anteil enthalten, gehören diese Früchte auch der Riege entwässernder Lebensmittel an. Brennnesseltee ist ein effizientes Getränk zur Entwässerung, da dieses Getränk harntreibend und ausleitend zugleich wirkt. Die in grünem sowie weißem Spargel enthaltene Asparaginsäure aktiviert die Nierenfunktion. Dadurch wird die Entwässerung im Körper angeregt. Petersilie zeichnet sich ebenfalls durch einen hohen Kaliumgehalt aus. Somit ist die Einnahme dieses Nahrungsmittels nicht nur schmackhaft, sondern unterstützt zugleich das physische Wohlbefinden.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail