Rindergulasch: Rezept für besonders zartes Fleisch

Wer kann schon dem himmlischen Duft von frisch zubereiteten Rindergulasch widerstehen? Wir nicht! Ganz besonders an kalten Wintertagen eignet sich ein selbstgekochtes Rindergulasch mit Rotwein ideal für ein gemütliches Abendessen mit der Familie oder guten Freunden. Es bedarf allerdings etwas Vorbereitungszeit, damit sich der perfekte Geschmack des zarten Rindergulaschs auch komplett entfalten kann. Doch die Mühe zahlt sich aus!

Rindergulasch mit Semmelknödel ist gleichzeitig ein beliebtes Weihnachtsgericht. Du kannst es beispielsweise mit Zimtstangen, Nelken, Koriander und etwas Zitrone weihnachtlich würzen. Als Beilage empfehlen wir klassisches Rotkraut oder Preiselbeeren. So wird deine Mahlzeit auch zum Fest für die Geschmackssinne.[/vc_column_text]

Rindergulasch im Römertopf geschmort
Köstliches Rindergulasch im Römertopf geschmort ©iStock

Rindergulasch-Zubereitung

Im oben verlinkten Video präsentiert dir Kiki von „Kikis Kitchen“ ihre einfache Rindergulasch-Zubereitung. Das Besondere: Sie lässt sich beim Rindergulasch braten richtig viel Zeit, damit das Fleisch sehr zart und geschmacksintensiv wird.

Für 6 Portionen Rindergulasch klassisch werden benötigt:

• 1 kg Gulasch (Rindfleisch aus der Oberschale)
• 8 mittelgroße Zwiebeln
• 1 l Rinderbrühe (1,5 EL Rinderbrühe-Pulver)
• 3-4 EL Sonnenblumenöl (oder zB Rapsöl)
• 2 EL Tomatenmark
• 3 EL Paprikapulver, edelsüß
• 3 Knoblauchzehen
• 3 Lorbeerblätter
• Je nach Schärfe 0,5 – 1 TL Chili
• Salz und Pfeffer
• 2 EL Mehl
• 150 ml Wasser

Anleitung:

  1. Das Gulasch wird zuerst angebraten. Pass auf, dass du es erst langsam nur von einer Seite anbrätst. Erst, wenn es sich alleine vom Topfboden ablöst, kannst du es einmal wenden.
  2. Das Fleisch aus dem Topf nehmen und in dem Sud die Zwiebeln und den Knoblauch andünsten.
  3. Jetzt kommt das Tomatenmark hinzu.
  4. Anschließend werden die Paprika und das Chili hinzu gegeben.
  5. Lösche das Ganze mit der Rinderbrühe ab und gib das Fleisch zurück hinein.
  6. Füge die Lorbeerblätter hinzu und schmecke das Rindergulasch mit Salz und Pfeffer ab.
  7. Lasse den Topf auf der niedrigsten Stufe für zwei Stunden köcheln.
  8. Zum Andicken vermische das Mehl mit dem Wasser und gib die Mischung langsam in das Gulasch.

Rindergulasch im Schnellkochtopf

Alternativ ist es auch möglich, das Rindergulasch in einem Schnellkochtopf zuzubereiten. Somit lässt sich die Kochzeit stark auf 30-40 Minuten reduzieren und du erhältst dennoch gut durchgebratenes, würziges Stück Fleisch.

Rindergulasch kochen: So wird das Fleisch zart und mürbe

Entscheidend für das Ergebnis des Rindergulaschs ist die Qualität des Fleisches. Gulasch wird lange geschmort. Deshalb raten Experten zu Fleisch mit Sehnen. Diese werden beim Schmoren in natürliche Gelatine umgewandelt und binden die Soße.

Rindergulasch-Fleisch stammt in der Regel vom Hals, den Waden, der Hohen Rippe, der Schulter oder der Ober- und Unterschale.

Besonders deftig wird der Geschmack, wenn bereits zu Beginn der Zubereitung das Rindergulasch einfach kurz scharf angebraten wird. So entfaltet zum Beispiel kleingewürfeltes Gemüse, das als Beilage dient, sein Aroma. Rindergulasch mit Pilzen ist zum Beispiel eine gute Alternative zur Rotkohl-Variante.

Rindergulasch: Rotwein gibt die besondere Note

Ein klassisches Rindergulasch wird mit Rotwein abgelöscht. Durch den verdampfenden Alkohol bleibt eine passende Würznuance vorhanden. Willst du komplett auf Alkohol verzichten, kannst du es auch mit Kinderpunsch versuchen.

Ungarische Rindergulaschsuppe

Alternativ zum klassischen Gulasch stellen wir euch ein Rezept für einen köstlichen Eintopf vor. Rindergulaschsuppe hat ihren Ursprung in Ungarn. Sie ist ganz einfach nachgemacht und ein leckeres, würzig-warmes Hauptgericht.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1000 g Rindfleisch für Gulasch z.B ein Stück von der Wade
  • 750 g Zwiebeln
  • 3 El scharfes Paprikapulver
  • 3 El süßes Paprikapulver
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 scharfe Chili
  • 1 Litter Gemüsefond
  • Bei Bedarf: 3 rote Paprika
  • Salz/Pfeffer

Anleitung

  1. Zunächst wird das Gulasch in kleine Stücke geschnitten und angebraten.
  2. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden.
  3. Die Zwiebeln im Bratensaft vom Fleisch andünsten.
  4. Jetzt kommen die Chilischote, der Knoblauch und das Tomatenmark hinzu.
  5. Anschließend werden zunächst das scharfe und dann das süße Paprikapulver hinzugefügt.
  6. Nach maximal zwei Minuten Anbraten die Gemüsebrühe und das Rindergulasch hinzugeben.
  7. Mit Salz und Pfeffer sowie den Lorbeerblättern würzen und bei kleiner Flamme für 1,5 Stunden köcheln lassen.
Rindergulaschsuppe wärmt an kalten Tagen von Innen
Rindergulaschsuppe - Klassiker aus Ungarn ©iStock
[/vc_column][/vc_row]

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail