Eierpfannkuchen: kalorienarm, einfach und schnell

Fast jede Region der Welt hat ihre eigene Pfannkuchen-Spezialität. Vielleicht kennst du den Klassiker auch unter den Namen Palatschinken, Eierpuffer, Fälle oder die amerikanische Variante Pancakes. Egal in welcher  heißt, der Eierpfannkuchen ist einfach und schnell in der Zubereitung. Außerdem ist der fluffige Teig gut für deinen Geldbeutel, denn es werden nur wenige Zutaten benötigt, die du vermutlich eh zuhause hast.

Ob du den klassischen Eierpfannkuchen mit Apfel zubereitest oder den Pfannkuchen dünn backst und als eleganten Crêpes im Stil der Bistro-Küche servierst: Pfannkuchen lassen sich hervorragend füllen und ganz nach Geschmack anpassen. So hast du mühelos eine leckere Mahlzeit!

Hier erfährst du, wie du das beliebte Gericht besonders kalorienarm zubereiten kannst. Zeitgleich sind diese Pfannkuchen low carb, also mit wenig Kohlenhydraten.

1. Eierpfannkuchen kalorienarm mit Erdbeercreme

Zutaten:

Für den Teig:

  • 250g Dinkelmehl
  • 500 ml Sprudelwasser
  • 2 Eier
  • 1 EL
  • Xucker light
  • eine Prise Salz

Für die Erdbeerquark Füllung:

  • 500 g Magerquark
  • 5 Erdbeeren
  • 2 EL Xucker light
  • 1 TL Vanillezucker alternativ ½ TL Vanille Extrakt

Anleitung

  1. Um die Pfannkuchen zu machen, verquirlst du mit einem Mixer oder der Küchenmaschine die Eier mit der Milch und dem Salz, nach Bedarf auch dem Zucker.
  2. Anschließend schlägst du nach und nach diese Eiermasse unter das Mehl.
  3. Jetzt solltest du das Ganze ca. 1 Stunde quellen lassen, damit die Pfannkuchen Zutaten sich miteinander verbinden können bzw. das Mehl quellen kann.
  4. Zum Ausbacken gibst du das Fett in die Pfanne. Achtung: Lass die Pfanne nur mittelheiß werden. Dies gilt besonders für Butter und Butterschmalz – hier liegt der Rauchpunkt des Fettes niedriger als bei Öl. Wird dieser überschritten, schmeckt dein Eierpfannkuchen nicht nur weniger gut, sondern enthält auch toxische Stoffe.
  5. Brate den Eierpfannkuchen im flüssigen Fett an und wende ihn, sobald die untere Seite goldgelb ist.
  6. Nimm den Pfannkuchen heraus und lege ihn auf einen Teller.

2. Einfaches Grundrezept für Pfannkuchen

Pfannkuchen selber machen
Jedes einfache Pfannkuchen-Rezept besteht aus Milch, Eiern und Mehl. ©iStock

Bist du stattdessen auf der Suche nach einer simplen, klassischen Anleitung, dann zeigen wir Dir Schritt für Schritt, wie du Eierpfannkuchen ganz nach Omas Rezept zubereiten kannst.

Pfannkuchen für 4 Personen: 

Zutaten:

  • 300 ml Milch
  • 4 Eier (Kl. M)
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Anleitung:

  1. Vermische 300 ml Milch, 4 Eier, 200 g Mehl und 1 Prise Salz miteinander und verrühre sie zu einem Teig.
  2. Lasse ihn 10 min ruhen.
  3. Erhitze etwas Fett in einer Pfanne.
  4. Backe die Eierkuchen von jeder Seite für ca. 3 Minuten.

3. Ohne Milch und Ei: So machst du vegane Pfannkuchen

Wer Pfannkuchen vegan zubereiten möchte, der sollte folgendes Rezept ausprobieren.

Zutaten:

  • 400 ml Mandelmilch oder Hafermilch
  • 300 g Bio-Vollkorn-Dinkelmehl
  • eine Messerspitze Backpulver
  • 200 ml Mineralwasser
  • eine Prise Salz
  • Pflanzenöl zum Braten

Anleitung:

  1. Vermische das Dinkelmehr mit dem Backpulver und dem Salz in einer großen Rührschüssel.
  2. Füge die Mandelmilch hinzu und lasse den Teig für 30 Minuten ruhen. Gib nun das Mineralwasser hinzu, damit der Teig locker leicht wird.
  3. Verrühre alles gut und ab in die Pfanne. Schwenke sie am besten vorsichtig hin und her.
  4. Beim Befüllen der Pfannkuchen sind dir auch bei der veganen Variante keine Grenzen gesetzt Gut eignen sich frische Früchte wie frische Beeren, Marmeladen oder Nugatcreme.

4. Eierpfannkuchen: Süß bis herzhafte Varianten

Eierpfannkuchen Thermomix
Pfannkuchen ohne Zucker gibt es in vielen Varianten. Besonders schmackhaft ist die Kombination aus Käse und Schinken. ©iStock

Ob süß oder herzhaft – Eierpfannkuchen schmecken zu jeder Gelegenheit. Du wirst begeistert sein, wie vielfältig sie sein können. Probiere unbedingt folgende Varianten aus:

  • Protein-Pfannkuchen
  • Pfannkuchenpfanne
  • Pfannkuchenauflauf
  • Eierpfannkuchen mit Apfel
  • Eierpfannkuchen mit Vanillepudding
  • Eierpfannkuchen mit Pilzen
  • Pfannkuchen aus Buchweizen
  • Eierpfannkuchen mit Schinken
  • Eierpfannkuchen mit Blaubeeren oder
  • Pfannkuchen mit Zucchini

Schinken kannst du zum Beispiel einfach beim Braten auf den Eierpfannkuchen auflegen. Lasse ihn etwas in den rohen Teig einsinken, so brät er bei der zweiten Runde gut mit ein. Zucchini und Champignons solltest du etwas andünsten und mit Pfeffer und Salz würzen, bevor du sie dazu gibst.

Für Eierpfannkuchen mit Heidelbeeren oder mit Pflaumen streue einfach die Blaubeeren beim Backen in den flüssigen Teig. Oder probiere einmal, die Pflaumen mit braunem Zucker und Butter extra in der Pfanne anzudünsten. Wenn du jetzt noch eine Kugel Vanille – Eis zu dazugibst, hast du ein leckeres Dessert.

Eierpfannkuchen mit Heidelbeeren
Eierpfannkuchen mit Heidelbeeren und Vanillesauce sind ein himmlischer Genuss. ©iStock

Extra Tipps:

  • Pfannkuchen warm halten: Schalte den Ofen auf eine mittlere Hitze und lege die fertigen Eierpfannkuchen auf einen Teller, wobei du sie mit einem weiteren Teller bedeckst. (Alternativ: Alufolie)
  • Pfannkuchen aufwärmen klappt im Herd oder in der Mikrowelle am besten
  • Pfannkuchen wenden: Am besten geht es mit einem Pfannenwender
  • Für besonders fluffige Pfannkuchen: Ersetze einen Teil der Milch durch stark perlendes Mineralwasser, ca. 1/8 l. Dann wird der Eierpfannkuchen lockerer
  • Pfannkuchen aus Dinkelmehl oder Buchweizen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit
  • Pfannkuchen Haltbarkeit im Kühlschrank: Ein bis höchstens zwei Tage.
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail