Dieses Café in Rotterdam bietet Menschen mit Handicap eine Chance

Ein Restaurant, in dem man nicht nur gemütlich sitzen kann, um frische Köstlichkeiten und Getränke zu genießen? Das gibt es! Im Rotterdamer Café „Fröbel“ können Gäste ganz nebenbei auch noch Gutes tun.

Ein Restaurant der besonderen Art

In den Niederlanden gibt es ein Restaurant, welches von Menschen mit Behinderung betrieben wird. Die Leute dort leiden an verschiedensten Behinderungen vom Down-Syndrom über diverse andere geistige sowie körperliche Einschränkungen. Die Angestellten erhalten den größtmöglichen Lohn und sind zudem den ganzen Tag über beschäftigt. Sie werden gebraucht und das macht sie glücklich! Zu ihren Aufgaben gehören sowohl das Belegen von Sandwiches, der Service und das Portionieren sowie Zubereiten der frischen Lebensmittel.

Aufgabenverteilung ist gut durchdacht

Nur Köche gibt es in diesem ganz besonderen Restaurant nicht. Diese Arbeit würde die Behinderten nach Meinung der Betreiber überfordern. Aus diesem Grund werden neben heißen und kalten Getränken hauptsächlich Sandwiches verkauft – diese machen weniger Aufwand bei der Zubereitung als andere Speisen. Laut eigenen Angaben lieben die Angestellten ihr Arbeit und je nach persönlicher Stärke dürfen sie sich einen eigenen kleinen Bereich aussuchen. Während die einen lieber direkt mit den Gästen in Kontakt treten möchten, arbeiten andere hinter den Kulissen. Abseits dieses Restaurants wäre es für viele der Behinderten schwierig, einen normalen Job zu finden.

Servierbeispiel © Homepage Fröbel
Servierbeispiel © Homepage Fröbel
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail