Deutschlands erste vegane Kita

Die Frankfurter Stadtverwaltung hat Pläne für den ersten vollständig veganen Kindergarten in Deutschland genehmigt. Eröffnet werden soll dieser im August.

Der Mokita Kindergarten wird soziales Lernen mit pflanzlicher Ernährung kombinieren. Das Konzept kommt von Elterninitiative Veggie-Kids eV, die auch Hauptsponsor der Schule ist.

Eigener Kita-Koch sorgt für gesunde Gerichte

Bereits 40 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren sind bereits angemeldet. Sie werden laut Website mit frischer, lokaler und saisonaler pflanzlicher Ernährung versorgt. Hierfür soll ein eigener Koch garantieren. Gleichzeitig sollen die Kinder  wichtige Entwicklungs- und soziale Fähigkeiten erlernen. Die Schule beschreibt ihre Werte als „offenes Konzept, inklusiv, interreligiös, partizipativ und interkulturell“.

Gemeinschaft und Empathie schaffen

Im Gegensatz zu vielen strukturierten Klassenzimmerumgebungen lernen Kinder durch die Reggio-Pädagogik-Methode. Diese pädagogische Philosophie konzentriert sich auf individuelles, selbstgesteuertes und experimentelles Lernen. Ziel ist es, Gemeinschaft zu schaffen und gleichzeitig Individualismus zu fördern, den Schülern ihre eigene Stimme zu geben und erfolgreich mit anderen zu interagieren. Dieser Ansatz lehrt die Schüler, andere zu respektieren und zu empathieren, einschließlich Tieren. Mit der veganen Speisekarte der Schule wird alles, vom Klassenzimmer bis zur Cafeteria, diese mitfühlende, von der Gemeinschaft getriebene Denkweise verstärken.

Ernährungswissenschaftler sind skeptisch

Dennoch sind Ernährungswissenschaftler skeptisch gegenüber einer rein pflanzlichen Ernährung bei Kindern. So kann sie für Säuglinge und Kleinkinder unzureichend oder sogar schädlich sein. Für vegan ernährte Säuglinge und Kinder kann es zu einer unzureichenden Zufuhr mit Energie, Protein, Eisen, Calcium, Jod, Zink, Vitamin B2, Vitamin B12 und Vitamin D kommen, und die Zufuhr langkettiger n-3 Fettsäuren kann ebenfalls zu gering sein. Bedingt durch das starke Wachstum und geringe Nährstoffspeicher steigt das Risiko für die Entwicklung von Nährstoffmangelzuständen“, schreibt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Regelmäßige ärztliche Untersuchungen

Um diese Bedenken auszuräumen, müssen sich die Kinder regelmäßig einer ärztlichen Routineuntersuchung unterziehen. Außerdem wird ihr Gesundheitszustand im Rahmen einer Forschungsstudie erfasst.

Mehrere Schulen in den USA haben bereits den Übergang zu vollständig pflanzlichen Mahlzeiten vollzogen. 2015 hat die MUSE Schule, eine private K-12 Schule in Calabasas, Kalifornien, eine komplett vegane Speisekarte in ihrer Cafeteria angenommen. Darüber hinaus haben einige High Schools im Los Angeles Unified School District begonnen, neben ihren Standardmenüs auch regelmässige Pflanzenoptionen anzubieten.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail