Deshalb solltest du während der Schwangerschaft Kokosnüsse essen

Es gibt alle möglichen Ergänzungsmittel während der Schwangerschaft, doch hast du schon mal gehört, dass du auf Kokusnüsse setzen solltest?

Ob Kokosnussöl, Kokosnusswasser oder direkt aus der Nuss – die Frucht ist wahnsinnig gesund und kann während der gesamten Schwangerschaft ohne Probleme gegessen werden.

Kokosnuss gilt als Superfood

Eine Kokosnuss ist reich an essentiellen Nährstoffen, die während der Schwangerschaft am meisten benötigt werden. Es hält die Mutter und das Baby bei guter Gesundheit. Die essentiellen Fettsäuren in Kokosöl helfen zudem bei der Entwicklung des Babys. Die in Kokosnüssen enthaltene Laurinsäure hilft, die Muttermilchproduktion zu erhöhen und verhindert Gelenkschmerzen. Kokosnuss enthält zusätzlich Vitamin E, das für schwangere Frauen von Vorteil ist.

Kokusnüsse helfen gegen morgendliche Übelkeit

Kokosöl, das in Kokosnüssen enthalten ist, lindert Übelkeit und Erbrechen während der Schwangerschaft. Iss morgens eine Kokosnuss, um dich von der lästigen Morgenübelkeit zu befreien. Außerdem kann regelmäßiges Kokosnuss essen helfen, die Muttermilchversorgung anzukurbeln.

Kokosöl gegen Dehnungsstreifen

Etwas Kokosnussöl auf deinen Bauch kann die Bildung von Dehnungsstreifen verhindern. Das Öl spendet Feuchtigkeit, nährt die Haut und beugt Juckreiz vor.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail