Black Latte: Macht dieser Kaffee schlank?

Pechschwarz und nicht gerade appetitlich sieht das neueste In-Getränk in New York aus.  Black Latte (Kohle-Latte) ist eine neue Kaffeekreation, die es in sich hat:

In unserem schwarzen Latte ist Espresso, Schokolade mit 90 Prozent Kakao-Gehalt und Kokosnuss-Asche drin. Oben drauf kommt ein Topping aus Kokosnuss-Sahne und Marzipan. Dieser Kaffee ist vegan, denn viele Leute vertragen keine Kuhmilch.

sagt Restaurantbesitzer Ockhyeon Byeon.

Black Latte: Aktivkohle ist das Beauty-Geheimnis

Die im Black Latte enthaltene Aktivkohle ist ein wahrer Alles-Könner. Sie ist bekömmlich für den Magen und regt die Verdauung an. Gleichzeitig werden Schadstoffe wie Toxine, Schwermetalle und Chemikalien von der Kohle gebunden und aus dem Körper geschwemmt. Insofern wirkt der Drink entschlackend und entgiftend.

Doch nicht nur für die Organe, auch auf die Haut hat Aktivkohle einen Effekt. Die Kohle-Latte verbessert unser Hautbild und soll sogar bei Kater helfen.

Obwohl Aktivkohle tiefschwarz ist, soll sie ebenfalls die Zähne aufhellen.

So machst du Black Latte selbst

Black Latte lässt sich ganz leicht selbst zuhause zubereiten. Hierzu benötigt du

  1. einen Teebecher mit Hafer-, Kokos- oder Mandelmilch
  2. ein Teelöffel Aktivkohle
  3. ein Teelöffel Ahorn- oder Dattelsirup

Zubereitung

Vermische alle Zutaten in einem Blender und erhitze sie anschließend in der Mikrowelle. Fertig ist der Black Latte! Wenn du es schokoladig magst, kannst du zusätzlich einen halben Teelöffel Kakaopulver hinzufügen.

Vorsicht bei Medikamenteneinnahme

Vorsichtig sollten allerdings Personen sein, die regelmäßig Medikamente zu sich nehmen. Die Aktivkohle kann ihre Wirkung beeinträchtigen. Um also auf Nummer sicher zu gehen: Vor dem Genuss eines Kohle-Lattes mit dem Arzt sprechen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail