Apfelmus selber machen – so einfach klappt’s

Apfelmus: Selbst gemacht schmeckt einfach am besten!

Geht es dir auch so, dass du etwas siehst oder riechst und plötzlich wieder fünf Jahre alt bist? Uns passiert das jedes Mal beim Genuss von Apfelmus, dem Klassiker der ersten Breikost. Kein Wunder also, dass wir uns alle an den leckeren Geschmack gewöhnt haben.

Später sorgt dann in der Regel die Oma mit ihren Apfelmus-Desserts für glückliche Kinderaugen. Doch heute sind die Besuche bei ihr seltener und so zeigen wir dir ein ganz einfaches Apfelmus-Rezept. Wenn du es einmal ausprobiert hast, wirst du Apfelmus nie mehr im Supermarkt kaufen wollen.

Apfelmus einmachen: Die richtige Apfelsorte finden

Zunächst musst du dich vor der Zubereitung für eine Apfelsorte entscheiden. Für festeres Apfelkompott eignen sich zum Beispiel Apfelsorten, die nicht so schnell zerkochen. Wir empfehlen dir feste Sorten wie „Idared“ oder „Elstar“. Wenn du richtiges Apfelmus haben möchtest, dann greife eher zu „Pink Lady“, „Boskoop“ oder ganz einfachen Augustäpfeln. Auch leicht säuerliche Sorten sind in Ordnung.

Apfelmus-Rezept ohne Zucker

Es gibt viele Varianten Apfelmus zuzubereiten, doch wir möchten dir dieses besondere Apfelmus-Rezept präsentieren, denn es  kommt ganz ohne Zucker aus. Das Beste: Du benötigst nur drei Zutaten!

Zutaten:

  • 1,5 kg Äpfel
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 250ml ungesüßter Apfelsaft

Anleitung:

  1. Zunächst werden die Äpfel geviertelt und entkernt.
  2. Entferne die Schale der Äpfel.
  3. Gib sie in einen Topf und menge etwas Apfelsaft und den Zimt hinzu.
  4. Verrühre alles und lass es bei mittlerer Hitze köcheln.
  5. Alles kurz aufkochen, dann Hitze zurückschalten und bei geschlossenem Deckel leicht köcheln, bis die Äpfel weich sind. Die Kochzeit richtet sich nach der Apfelsorte, einige Sorten 
  6. Zerdrücke nun die weichen Apfelstückchen oder nutze einen Pürierstab.

Fertig! Da werden Kindheitserinnerungen wach, oder? Wir wünschen dir einen guten Appetit!

Am besten genießt du das Apfelmus so lange es noch warm ist. Wenn du es etwas süßer magst, dann rühre gern noch etwas Sahne unter. Außerdem ist die Kombination mit warmen Milchreis besonders schmackhaft.

Apfelmus mit Thermomix

Apfelmus kannst du natürlich auch ganz simpel in deinem Thermomix zubereiten.

Für diese Variante benötigst du:

  • 750g Äpfel
  • 20g Zitronensaft
  • 50g Zucker
  • 40 g Wasser
  • 1 TL Vanillezucker

Anleitung:

  1. Gib alle Zutaten in einen Mixtopf.
  2. Koche alles für 8-9 Minuten bei 100° auf Stufe 1.
  3. Püriere die Äpfel nun ca. 20 Sekunden auf Stufe 5.
  4. Abkühlen lassen und genießen.

Apfelmus haltbar machen: So geht’s

Solltest du etwas von dem leckeren Dessert übrig behalten, dann empfiehlt sich Apfelmus einzukochen und direkt einen Vorrat anzulegen. Es geht ganz leicht und du benötigst nur ein paar Einmachgläser. Am besten stellst du vorab mehr her, damit sich der Aufwand auch lohnt und du das Apfelmus haltbar machst.

Schritt-für-Schritt 

Lass das Apfelmus nach der Zubereitung zunächst abkühlen. Fülle es nun in sauberes Einmachglas und stelle es in den Kühlschrank. Hier kann es sich bis zu drei Tage halten. Willst du das Apfelmus länger aufbewahren, dann musst du die Gläser zunächst sterilisieren, bevor du sie mit heißem Apfelmus befüllst. Entferne hierzu alle Etiketten und leg sie vorsichtig in einen Topf mit kochendem Wasser. Jetzt gib das heiße Apfelmus in das Glas und schraube den Deckel rauf. Stelle das Glas auf den Kopf. Jetzt zieht sich die heiße Luft im Inneren des Glases zusammen. Am besten beschriftest du den Apfelmus mit einem Datum.

Apfelmus einfrieren

Anschließend stelle sie auf den Kopf und bewahre sie an einem dunklen Ort auf. So ist dein Apfelmus bis zu 6 Monate haltbar. Alternativ kannst du den Apfelmus auch einfrieren.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail