Unfassbar kalt: Dragon Breath-Eis ist -190 Grad kalt!

Wie cool ist denn bitte diese Idee? Bei der neuen Sorte „Dragon’s Breath“ wird dein Eis mit flüssigem Stickstoff durchtränkt. So wirst du beim Essen zu einem Drachen, der weißen Rauch ausatmet! 

Inhaltsverzeichnis

  1. Wie entstand die Dracheneis-Idee?
  2. Hier kannst du Dragon Breath Eis kaufen 
  3. Lässt sich Dragon Breath Eis auch selber machen? 
  4. Ist das Eis gefährlich? 
  1. Wie entstand die Dracheneis-Idee?

Der Trend kommt natürlich aus den USA, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Dragon Breath heißt so viel wie „Drachenatem“. Er entsteht, wenn kleine Maisbällchen in Stickstoff geschwenkt werden. Wenn du sie in den Mund nimmst, dann steigt Dampf aus deiner Nase. Das Beste: Die kleinen süßen Bällchen schmecken auch noch mega lecker! So ein aufregendes Eis hast du garantiert noch nicht gegessen.

2. Hier kannst du Dragon Breath Eis kaufen

In Deutschland gibt es bisher nur wenige Eisläden, die sich auf den skurrilen Eis-Spaß spezialisiert haben. Hier ist eine Übersicht:

  • Dragon Breath Kassel im City Point
    Königsplatz 61, 34117 Kassel
  • Woop Woop Ice Cream Store Berlin
    Rosenthaler Straße 3, 10119 Berlin
  • Dragon Breath an der Waterfront Bremen
    AG-Weser-Straße 3, 28237 Bremen
  • Dragon Breath in der Centrum Galerie Dresden
    Prager Straße 15, 01069 Dresden

3. Lässt sich das Eis selber machen?

Die Herstellung des Dragon’s Breath Eises ist auch zuhause möglich, doch etwas aufwendiger, denn du benötigst flüssigen Stickstoff, der auf – 190 Grad runtergekühlt werden muss. Von daher raten wir von der Herstellung eher ab.

Die wichtigste Zutat bei der Herstellung von Dragon Breath Eis ist flüssiger Stickstoff. ©iStock
Die wichtigste Zutat bei der Herstellung von Dragon Breath Eis ist flüssiger Stickstoff. ©iStock

4. Ist das Eis gefährlich?

Du kannst ganz beruhigt schlemmen, denn der Verzehr des gasförmigen Stickstoffs ist für uns nicht gefährlich:

Der angereicherte Stickstoff dampft beim Verzehr aufgrund des hohen Temperaturunterschieds aus unserem Mund. Es besteht aber keine Verbrennungsgefahr,

berichtet Alper Bas, Inhaber eines Dragon Breath Eisladens in Kassel, im Interview mit Hr3.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail