Herzhaft: Vegane Burger-Rezeptideen

Der vegane Trend hat eine Vielzahl an Fleischersatzprodukten auf den Markt gebracht, die sowohl von Veganern als auch von Fleischessern gegessen werden. In diesem Video stellt dir der bekannte Food-Blogger Crispy Rob seine absoluten Lieblings-Vegan-Burger-Rezepte vor.

1. Der vegane Frühstücks-Burger

Zutaten:

  • Burgerbrötchen
  • Wonderburger
  • Veganer Frischkäse
  • Salatblätter
  • Tomaten
  • Paprika
  • Gurken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sprossen
  • Avocado
  • Zitronensaft

Anleitung:

1. Toaste Deine Burgerbrötchen und brate den Wonderburger in der Pfanne für je 3 Minuten auf beiden Seiten an.

2. Schmiere den veganen Frischkäse auf eine Brötchenhälfte und belege sie anschließend mit einem Salatblatt. Drapiere darauf das Burger-Patty und belege es nach Belieben mit Tomate, Paprika, Gurke und Sprossen.

3. Zerdrücke anschließend eine Avocado mit einer Gabel und gib einen Spritzer Zitronensaft darüber. Verteile diese Mousse nun auf der zweiten Brötchenhälfte. Nachdem Du Deinen Burger mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt hast, ist er verzehrfertig angerichtet.

2. Der vegane Fruity-Burger

Zutaten:

  • Mango
  • Granatapfel
  • Zucker
  • Zwiebeln
  • Wonderburger
  • Veganer Käse
  • Balsamico
  • Salatblatt


Anleitung:

1. Brate zu Beginn Deinen Burger und erhitze den veganen Käse in der Pfanne, bis er anfängt zu schmelzen. Die Burgerbrötchen schmecken besonders lecker, wenn Du sie ebenfalls kurz in der Pfanne anröstest, bis sie goldbraun sind.

2. Nachdem Du die Mango geschält und in Scheiben geschnitten hast, kannst Du Deine Zwiebelringe in einer Pfanne anrösten und etwas Zucker darüber streuen, um sie zu karamellisieren.

3. Verwende Balsamicoessig als Soße und verstreiche ihn auf den Brötchenhälften. Lege zuerst ein Salatblatt auf die untere Hälfte, bevor du das Burger-Patty und den veganen Käse drauflegst.

4. Verwende als nächste Schicht die Mangoscheibe und streue Granatapfelkerne darüber. Sobald Du die zweite Brötchenhälfte aufgelegt hast, kannst Du direkt reinbeißen.

Vegane Burger-Parties scheitern oft an der Bindung. Nutze Hafermehl, Leinsamen oder schwarze Bohnen, um die Festigkeit zu optimieren. ©iStock
Vegane Burger-Parties scheitern oft an der Bindung. Nutze Hafermehl, Leinsamen oder schwarze Bohnen, um die Festigkeit zu optimieren. ©iStock

3. Veganer Classic-Cheeseburger

Zutaten: 

  • Burgerbrötchen
  • Wonderburger
  • Ketchup
  • Veganer Käse
  • Salatblatt
  • Tomaten
  • Gurken
  • 10ml ungesüßte Sojamilch
  • 3g Senf
  • 40ml Rapsöl
  • 2ml Agavendicksaft
  • 2ml Essig
  • 2ml Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitung:

  1. Toaste Dein Burgerbrötchen, damit es leckere Röstaromen erhält und bestreiche anschließend eine Hälfte mit Ketchup.
  2. Brate den Wonderburger für drei Minuten auf jeder Seite. Lege den veganen Käse auf das Patty, während es noch in der Pfanne liegt, sodass er leicht schmilzt.
  3. Belege im Anschluss Dein Brötchen damit und vollende den Burger mit einem Salatblatt, Tomate, Gurke und selbstgemachter Mayonnaise als Soße. Guten Appetit!Vegane Mayonnaise – ganz einfach selbstgemacht:
    Vermische die ungesüßte Sojamilch mit Senf, Rapsöl Agavendicksaft, Essig und Limettensaft. Schmecke alles nach Belieben mit Salz und Pfeffer ab und schon ist Deine eigene Mayo fertig.

4. Gemüse-Burger

Zutaten: 

  • Paprika
  • Datteln
  • Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 2 Datteln
  • 50ml passierte Tomaten
  • Sriracha Soße
  • Paprikapulver
  • Salz
  • Traubensaft
  • Veganer Frischkäse
  • Zucchini
  • Aubergine
  • Salat
  • Wonderburger
  • Humus
  • Zwiebeln

Anleitung: 

  1. Schneide eine Paprika in zwei Hälften und entkerne sie gründlich.
  2. Hacke danach die Zwiebel und den Knoblauch sowie die Datteln in kleine Stücke.
  3. Schneide anschließend die Zucchini und die Aubergine in Scheiben und röste sie kurz in der Pfanne an.
  4. Brate nun auch den Wonderburger für je drei Minuten auf jeder Seite.Geschmacksexplosion – die Dattel-BBQ-Soße:
    Erhitze etwas Olivenöl in eine Pfanne und brate damit eine Hand voll Zwiebelstücke, Knoblauch und Dattelstücke an. Gib dann passierte Tomaten sowie die Sriracha Soße, das Paprikapulver und etwas Salz dazu. Wenn alles goldbraun angeröstet ist, kannst Du es mit Traubensaft ablöschen, um alles im Mixer zu einer köstlichen Soße zu vermischen.Noch belegen und fertig ist er der Gemüse-Burger:
    Benutze die Paprikahälften als Ersatz für Burgerbrötchen und bestreiche sie großzügig mit veganem Frischkäse. Gib den Wonderburger und nach Belieben Salat und Dattelsoße darauf. Streiche ein wenig Humus auf die zweite Hälfte der Paprika und bestreue sie mit Zwiebeln. Verteile nun das gebratene Gemüse auf dem Burger genieße diese schmackhafte Kreation.

5. Veganer Rahmburger

Zutaten:

  • Pilze
  • Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Thymian
  • 1EL Mehl
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 66ml Sojamilch
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1EL Sojajoghurt
  • Veganer Käse
  • Zwiebeln
  • Petersilie

Anleitung:

  1. Schneide als erstes die Pilze, Zwiebeln und den Thymian in feine Stücke.
  2. Gib danach etwas Olivenöl in eine Pfanne röste alles für ca. fünf Minuten an. Füge das Mehl hinzu und lösche den Pfanneninhalt mit Gemüsebrühe ab.
  3. Gib anschließend die Sojamilch und den Sojajoghurt dazu und lasse die Pilzrahmsoße etwas köcheln. Schmecke die Zutaten nach Deinem Geschmack mit Salz und Pfeffer ab.
  4. Jetzt musst Du nur noch das Burger-Patty von beiden Seiten ca. drei Minuten lang anbraten, das Brötchen toasten und den veganen Käse in der Pfanne schmelzen.Der letzte Schliff:
    Der geschmolzene Veggie-Käse kommt direkt auf die untere Brötchenhälfte. Lege nun das Burger-Patty darüber und gib die Pilz-Rahmsoße, die Zwiebeln und je nach Geschmack, etwas Petersilie darauf.
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail